Home » Kurzgeschichte (Edgar Allan Poe): Der Schwarze Kater, Das Verr Terische Herz, William Wilson, Die Maske Des Roten Todes, Der Goldk Fer by Source Wikipedia
Kurzgeschichte (Edgar Allan Poe): Der Schwarze Kater, Das Verr Terische Herz, William Wilson, Die Maske Des Roten Todes, Der Goldk Fer Source Wikipedia

Kurzgeschichte (Edgar Allan Poe): Der Schwarze Kater, Das Verr Terische Herz, William Wilson, Die Maske Des Roten Todes, Der Goldk Fer

Source Wikipedia

Published August 28th 2011
ISBN : 9781159126322
Paperback
108 pages
Enter the sum

 About the Book 

Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verf gbaren Wikipedia-Enzyklop die. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Der schwarze Kater, Das verr terische Herz, William Wilson, Die Maske des Roten Todes, Der Goldk fer, DerMoreDieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verf gbaren Wikipedia-Enzyklop die. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Der schwarze Kater, Das verr terische Herz, William Wilson, Die Maske des Roten Todes, Der Goldk fer, Der Untergang des Hauses Usher, Berenice, Der Mann in der Menge, Die Grube und das Pendel, Metzengerstein, Das ovale Portr t, Die Verabredung, The Island of the Fay, K nig Pest, Hopp-Frosch, Der Doppelmord in der Rue Morgue, Das Fass Amontillado, Ligeia, Three Sundays in a Week, Das Manuskript in der Flasche, The Imp of the Perverse, Eleonora, Gespr ch mit einer Mumie, Die l ngliche Kiste, Morella, Der entwendete Brief, Die Sphinx. Auszug: Der schwarze Kater (The Black Cat) ist eine Kurzgeschichte von Edgar Allan Poe. Erstmals erschien sie in der United States Saturday Post vom 19. August 1843. Sie handelt von einem T tungsdelikt, dessen T ter durch seine eigene unabsichtliche Absicht berf hrt wird. Der Ich-Erz hler stellt sich als Verbrecher vor, der am n chsten Tag hingerichtet werden soll. Er will schildern, wie es zu seinem Verbrechen kam. Er war verheiratet und Tierliebhaber. Bevorzugter Liebling unter seinen Sch tzlingen war der Kater Pluto, mit welchem ihn eine tiefe Freundschaft verband. Durch den Einfluss des Alkoholmissbrauchs verwandelte sich seine Tierliebe in Hass. Er begann, die Tiere zu misshandeln, ja, sogar seine Frau. An Pluto traute er sich zun chst nicht heran. Doch dann, so reflektiert er, berw ltigte ihn der Geist der Perversit t: Die Philosophie hat sich noch nie mit diesem D mon befasst. Doch so wahr meine Seele lebt, ich glaube, dass die Perversit t einer der Grundtriebe des menschlichen Herzens ist, eine der unteilbaren Urf higkeiten oder Gef hle, die dem Charakter des Menschen seine Richtungslinie geben. Wem w re es nicht hundertmal begegnet, dass er sich bei einer niedrigen oder t richten Handlung berraschte, die er nur deshalb beging, weil er wusste, da sie verboten war? Haben wir nicht best...